Alternative Hafenrundfahrt Duisburg - Den Hafen mit anderen Augen sehen

Der Duisburger Hafen stellt insbesondere für den Industriestandort Duisburg einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung des Strukturwandels in der Region.

Gleichzeitig verpflichtet die Auszeichnung Duisburgs als „Fairtrade-Town“ dazu, auch die Schattenseiten zu benennen und für ein verstärktes Bewusstsein für gerechte Produktionsbedingungen sowie für soziale und umweltschonende Herstellungs- und Handelsstrukturen zu werben. Ein inhaltlich breit gefächerter Abend, begleitet und akzentuiert durch themenbezogene Akkordeonmusik mit und ohne Kabarett.

 

Die Alternative Hafenrundfahrt bietet Gelegenheit, das Spannungsfeld der vielfältigen Aktivitäten im größten Binnenhafen Europas aus verschiedenen Blickwinkeln zu erleben.

Die Fahrten sind für dieses Jahr beendet. Nächstes Jahr gibt es neue Termine, die hier rechtzeitig bekannt gegeben werden.

 

 

Veranstaltergemeinschaft:

Infostelle „Dritte Welt“ des Ev. Kirchenkreises Duisburg (Koordination)

Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt Duisburg Niederrhein (Koordination)

Bürgerinitiative Saubere Luft e.V.

Duisburger Stiftung für Umwelt, Gesundheit und Soziales

Ev. Binnenschifferdienst/ Dt. Seemannsmission Duisburg

Exile Kulturkoordination e.V.

Umweltforum Duisburg

 

Fotos oben: Dr. Bettina Höhmannn (1, 5) Hans Hilger (Bild 2)  Angela Schmitz (Bild 3,4)